Ideen für die digitale Welt

Social Media katapultiert die Nutzung des Webs in neue Dimensionen. Noch nie waren die Nutzer so vernetzt, noch nie flossen die Informationen schneller, noch nie waren diese so multimedial. Und noch nie lagen Nachrichten, Informationen und Meinungen in so großer Menge vor. Die Erfassung und Analyse von Nutzermeinungen und Fachinformationen birgt enorme Potenziale für Unternehmen und Organisationen.

Dazu verschafft die Digitale Transformation Möglichkeiten, nicht nur effizienter und kundenorientierter zu werden, sondern Produkte und Leistungen schneller und flexibler zu erschaffen und anzubieten.

Die Erfolgsfaktoren der Zukunft sind daher Kundenverständnis und Geschwindigkeit. Wer schneller neue Trends und Kundenwünsche versteht und flexibel  in Produkte umsetzen kann, wird gegenüber trägen traditionellen Unternehmenshandeln gewinnen.

 

(Social) Media Monitoring und Analyse

Social Media ist mittlerweile zur dominierenden Form der Kommunikation innerhalb der Netzwelt geworden. Informationen fließen innerhalb des Social Webs schneller denn je. Facebook, Twitter, Snapchat & Co. verbreiten Nachrichten und Gerüchte in explosionsartiger Form; Instagram, Blogs und die großen E-Commerce Plattformen liefern die Anstöße und Entscheidungsgrundlagen für Käufe realer Produkte und sind daher die Eckpfeiler jeder ernstzunehmenden Marketing- und Vertriebsstrategie für Konsumenten-Produkte. Die Meinungsmacht des Webs und damit der Einfluss auf Kaufentscheidungen kann eigentlich nicht unterschätzt werden.

Auswertung und Beobachtung wichtiger denn je.

Umso wichtiger ist es, die Meinung der Nutzer über das eigene Unternehmen, seine Produkte und Marken zu kennen sowie Entwicklungen im Umfeld seines Marktes zu beobachten. Die zunächst unmittelbarste Form des Monitorings des Webs ist, die Nennung der verwendeten Produkt-, Marken- und Unternehmensnamen zu verfolgen. So erhält man unmittelbar Feedback darüber, wie das Image des Unternehmens aktuell ist, was and welchen Produkten gefällt (und was nicht) oder wie das Management von der Öffentlichkeit gesehen wird.

Diese Erkenntnisse sind wertvoll für alle Bereiche von Unternehmen: Das Marketing verfolgt die Wirksamkeit von Werbekampagnen, die Markenverantwortlichen erkennen die Positionierung ihrer Marken, die Kommunikationsabteilung erfährt über Veröffentlichungen der Vorstände und die Verbreitung von Pressemitteilungen, die Personalabteilung taucht in die Einstellungen der Zielgruppen von Bewerbern ein und der Customer Service kann aktiv auf Nutzer mit Problemen oder Fragen zugehen. Weitere Beispiele von Einsatzmöglichkeiten lassen sich leicht finden.

Ausblick bringt Einblick.

Sehr viel spannender wird es, wenn man sich von den eigenen Erwähnungen löst und seine Zielgruppen oder Märkte übergreifend unter die Lupe nimmt. Dann lassen sich z.B. Trends erkennen, die für die Weiterentwicklung der eigenen Produkte wichtig sind oder neue Einsatzmöglichkeiten des Leistungsportfolios. Beides eröffnet neue Umsatzpotentiale. Immer wichtiger wird es auch, Entwicklungen von Rahmenbedingungen zu beobachten – sei es, politische Diskussionen zu verfolgen oder langfristige Kundenwanderungen zu analysieren.

Wer einmal erlebt hat, wie die Erkenntnisse eines guten Monitorings bei den vielen kleinen und großen Entscheidungen bei der Arbeit helfen können, wird sich fragen, wie man früher fast „blind“ das Unternehmen gesteuert hat.

Die Digitale Transformation als Chance

Die „Digitale Transformation“ ist ein Mega-Schlagwort, unter dem aktuell so ziemlich alles gefasst wird, was mit Nullen und Einsen und Unternehmen zu tun hat. Egal wie man es nennt, die Digitalisierung der internen Prozesse im Unternehmen und ihre möglichst direkte Anbindung an die digitale Umgebung der Kunden ermöglicht dramatische Verbesserungen der Flexibilität und Effizienz insbesondere von Dienstleistungen und eröffnet bisher ungeahnte Möglichkeiten für neue Angebote.

Die Welt ist online. Permanent. Und damit auch die Kunden.

Dabei ist es die mittlerweile völlige Durchdringung der alltäglichen Lebenswelten durch das Internet – insbesondere in der mobilen Form -, welches die Umwälzung vorantreibt. Der ganz selbstverständliche einfache Zugang zu Informationen oder Produkten und Dienstleistungen, egal wo man sich gerade befindet, hat die Bedürfnisse und auch die Anspruchshaltung der Nutzer innerhalb weniger Jahre völlig verändert. Wo es beispielsweise früher noch ohne Murren hingenommen wurde, umständliche Kauf- oder Bestellprozesse auszuführen, wird heute erwartet, mobil bestellen zu können, mit wenigen Klicks zu bezahlen und innerhalb kürzester Zeit die Ware geliefert zu bekommen.

Altbekanntes wird in ganz neue Produkte zerlegt.

Wer sich diesen Kundenwünschen nicht anpasst, läuft in Probleme. Darüber hinaus hat die Digitalisierung noch einen anderen Effekt: Dienstleistungen oder Produkte, die in der Regel wegen Vorteilen bei der Produktion mehrere Funktionen beinhalten, können nun „aufgebrochen“ werden und attraktive Einzelfunktionen vermarktet werden. Zum Beispiel werden Versicherungsverträge für Autos bislang für alle Komponenten jahresweise abgeschlossen, weil alleine der Bearbeitungsprozess zu kompliziert für ein modulares Vorgehen wäre. Mit einer entsprechenden App ist nun eine Aufbuchung von Zusatzleistungen nur nach Bedarf – so die eines zusätzlichen Fahrers für eine begrenzte Zeit – ohne Probleme möglich. Die Versicherungsleistung könnte somit zerlegt werden in eine Basisabdeckung und optionale Aufbuchungen, die womöglich sogar nur temporär sind.

Immer nah am Kunden dank Social Media Monitoring

Um zu erkennen, welche Chancen sich durch die Reaktion auf neues Kundenverhalten bieten, muss man seine Zielgruppe möglichst genau kennen. Und hier schließt sich der Kreis: Genau dazu braucht man Social Media Monitoring und -Intelligence. Nur so sind Unternehmen in der Lage, schnell und detailliert zu erkennen, wohin sich Kundenbedürfnisse und Märkte bewegen und was die Konkurrenz macht. Mit Hilfe der – hoffentlich – durch digitale Transformation flexiblen internen Prozesse können dann neue Produkte oder Leistungen in kurzer Zeit entwickelt und an den Markt gebracht werden.

Wer diese Chancen nutzt, braucht sich über die Zukunft keine Sorgen zu machen.

Beiträge und Interviews

Mehr über diese Themen erfahren? Hier reinschauen oder lesen:

center.tv NiHao Deutschland: Das chinesisch-deutsche Kulturmagazin

Sendung vom 22. August 2017 | 30:00 min | Link zur Mediathek folgt

 

Healthcare Marketing: Impfkick von Lionel Messi. Linkluence wertet den Buzz im Social Web zur diesjährigen Impfwoche der WHO aus

Artikel in der Ausgabe Juni 2017 | 3 Seiten | Link zum Inhaltsverzeichnis (Artikel nur Print)

 

3Sat Wissenschaftsdoku: „Der tyrannische Kunde“ 

Sendung vom 19. Mai 2016 | 43:57 min | Interview ab ca. Minute 40 | Link zur Mediathek

 

lead DIGITAL: Empfehlungsmarketing „Das muss du einfach haben“.

Artikel in der Ausgabe 03/2016 | 1-seitiges Interview | www.lead-digital.de

Vorträge, Reden und Workshops

Live ist noch besser. Gerne komme ich zu Ihnen und spreche vor Ort. Hier eine (aktuell unvollständige) Auswahl von Vorträgen.

Social Media Monitoring

logo mdays26. August 2014:
Marketing-Club Dortmund – Forum für Konzepte, Kreativität und Kundennähe, Dortmund
http://www.mc-dortmund.de/

 

Was sagen die Nutzer über den First Screen auf dem Second Screen?

logo mdays5. Februar 2013:
m-days 2013 – Mobile Solutions and Technologies Kongress, Frankfurt
http://events.messefrankfurt.com/M-Days/kongressprogramm/05/229

 

Mund zu Mundpropaganda – jetzt auch im Netz

logo kongress 211px 72dpi 6. November 2012:
Kongress Klinikmarketing 2012, Köln
http://www.klinikerfolg.org

 

Explosion der Kommunikation – trotzdem die Übersicht behalten

kkongress-logo-2012 310x76px 72dpi 28. September 2012:
Kommunikationskongress 2012, bcc Berliner Congress Center, Berlin
http://www.kommunikationskongress.de/programm-2/

 

Knorpelchirurgie im Internet: Informationsmöglichkeiten für Ärzte und Patienten

Freiburger Knorpeltage 20. Januar 2012
Freiburger Knorpeltage, Universität Freiburg
http://freiburger-knorpeltage.de

 

Wie das Social Web die Sicht auf Ihr Unternehmen verändert und was Sie deshalb tun sollten

Bonner Unternehmertage 11. Oktober 2011
Bonner Unternehmertage, Altes Wasserwerk, Bonn
http://www.bonner-unternehmertage.de

 

Social Media Network für Rechtsanwaltskanzleien

Eurojuris 23. September 2011
Generalversammlung Eurojuris Deutschland e.V., Steigenberger Grandhotel Petersberg, Königswinter – Bonn
www.eurojuris.de

 

Wie man Unternehmenskommunikation 2.0 steuert – Social Media Monitoring der Praxis

Kommunikationskongress 2011 15. September 2011
Kommunikationskongress 2011, bcc Berliner Congress Center, Berlin
http://www.kommunikationskongress.de/programm_partner/3952